Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HTK Schulbroschüre 2016|2017

101 Oberursel  I  Hans-Thoma-Schule Lage der Schule Die Hans-Thoma-Schule liegt in zentraler Lage, am Rand der Altstadt von Oberursel. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Oberurseler Zentrum mit verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten, öffentliche Einrichtungen wie die Stadtbücherei, das Rathaus und ein Hallen- und Freibad sowie U-Bahn-Stationen und Bushaltestel- len. Der Oberurseler Stadt- und Schulwald sowie ein Spielplatz sind ebenfalls in der Nähe. Eine gute Anbindung an das öffentlicheVerkehrsnetz macht die Schule gut erreichbar und ermöglicht die Nutzung vielfältiger außerschulischer Lernorte im Rhein-Main-Gebiet. Gegenwärtig wird für die Schule ein Neubau geplant, der zeitnah umgesetzt werden soll. Einzugsbereich Das Einzugsgebiet umfasst im Bereich körperliche und motorische Entwicklung den gesamten Hochtaunuskreis, im Bereich Lernen, bis auf Friedrichsdorf, den gesamtenVordertaunus. Die Hans-Tho- ma-Schule wird darüber hinaus von einzelnen Schülerinnen und Schülern aus Frankfurt, demWetteraukreis und Main-Taunus-Kreis besucht. Schülerschaft Die Hans-Thoma-Schule wird von Schülerinnen und Schülern mit sehr unterschiedlichen, vielschichtigen Förderbedürfnissen besucht. Neben den Förderbedürfnissen und Beeinträchtigungen sind die Altersspanne (6 - ca. 18 Jahre), Lebensbedingungen, Lern- voraussetzungen und die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten sehr heterogen. Im Schuljahr 2013/14 besuchen rund 189 Schülerinnen und Schüler unsere Schule, davon 124 Schülerinnen und Schüler den Bereich Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen und 65 Schülerinnen und Schüler den Bereich Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Im Bereich Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen werden Schülerinnen und Schüler mit erheblichen und lang andauernden Lernbeeinträchtigungen sonderpädagogisch gefördert. Sekundär bestehen oft zusätzliche Beeinträchtigungen in den Bereichen so- ziale und emotionale Entwicklung (unterschiedlicher Ausprägung), Wahrnehmung, Sprache, Kommunikation und/ oder Konzentration. Der Bereich Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung fördert Schülerinnen und Schülern mit sehr unterschiedlichen Beeinträchtigungen. Zur Schülerschaft gehören Kinder und Jugendliche, die infolge einer Schädigung des Stütz- und Bewegungsapparates oder einer anderen organischen Schädigung in ihrer Bewegungsfähigkeit,Wahrnehmung, Kogni- tion und Emotion beeinträchtigt sind und deren Auswirkungen einen sonderpädagogischen Förderbedarf erforderlich machen. Es werden auch vermehrt Kinder und Jugendliche mit seltenen Stoffwechselerkrankungen, Anfallsleiden und motorischen Beeinträchtigungen, die sich nicht klar definieren lassen und deren Genese unklar ist, sowie bisweilen auch Schülerinnen und Schüler mit Autismus-Spektrum-Störungen aufgenommen. Zertifizierungen Im Rahmen des Arbeitsfeldes„Schule und Gesundheit“ des Hessischen Kultusministeriums wurde der Hans-Thoma-Schule am 19. März 2012 dasTeilzertifikat zum gesundheitsfördernden Schwerpunkt„Bewegung undWahrnehmung“ verliehen. Am 2. September 2013 wurde die Schule mit dem Gütesiegel„Berufs- und Studienorientierung Hessen“ ausgezeichnet. Es ist Bestandteil des "Gesamtkonzepts Fachkräftesicherung Hessen" der Hessischen Landesregierung und unterstützender Baustein der landesweiten Strategie zur "Optimierung der lokalenVermittlungsarbeit im Übergang Schule-Beruf" (OloV).

Seitenübersicht