Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HTK Schulbroschüre 2016|2017

33 Friedrichsdorf  I  Philipp-Reis-Schule Lexika und einem kontrollierten Internet- und E-Mail-Zugang für Unterrichtszwecke ist über die interaktivenTafeln in den Klassen- und Fachräumen nutzbar, aber auch an diversen Schülerarbeits- plätzen. Das Medienkonzept der Philipp-Reis-Schule sieht vor, dass alle Schülerinnen und Schüler von der Klasse 5 an den Umgang mit den neuen Medien systematisch erlernen. Jede Schülerin und jeder Schüler lernt somit grundlegendeTechniken für die Arbeit mit Textverarbeitung,Tabellenkalkulation, Bildbearbeitung und Präsentationssoftware. Außer dem Informatikunterricht in der Oberstufe bieten wir den Schülerinnen und SchülernWahlunterricht mit demThema „Einführung in die Informatik“ für die Klassen 9 und 10 an. Gesellschaftswissenschaften und Berufsorientierung Die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer an der PRS sind bestrebt theoretische Reflexion und gesellschaftliche Lebenspraxis im Unterricht zu verbinden. Deshalb haben der Besuch außerschulischer Lernorte, die Koope- ration mit außerschulischen Partnern und der fächerübergreifende und projektorientierte Ansatz einen besonderen Stellenwert im Unterricht und im Schulleben, ebenso der interkulturelle und interreligiöse Dialog. Besonderes Augenmerk der politischen Bildung liegt auf der Befähigung zur demokratischen politischen Partizipation. Das Workshop-Konzept der Gedenkstättenpädagogik ist fester Be- standteil der historisch-politischen Bildung. Zur Berufsvorbereitung finden in der Sekundarstufe I Betrieb- spraktika und in der Sekundarstufe II ein Berufspraktikum statt, ebenso gibt es zahlreiche Angebote zur beruflichen Orientierung, Studien- und Hochschulorientierung, Bewerbungstraining und Laufbahnberatung. Ergänzend hierzu findet im Hauptschulzweig der wöchentliche Pra- xistag in Jahrgang 9 statt, der Kontakte zu Betrieben ermöglichen und den Einstieg ins Berufsleben erleichtern soll. EinmaljährlichfindetderBerufsausbildungstaginZusammenarbeit mitdemGewerbeverein„AktivesFriedrichsdorf2anderSchulestatt. Kunst, Musik, Sport Die Philipp-Reis-Schule ist zertifiziert als Schule mit musikalischem Schwerpunkt. Neben den gemäß Stundentafel erteilten Musik- stunden in der Unter- und Mittelstufe und Grundkursen Musik in der gymnasialen Oberstufe gibt es ein besonderes Angebot für die Stufen 5/6 in Form von Musikpraxisklassen, die Schülerinnen und Schüler können an einer Bläser- oder Singklasse teilnehmen. In Kooperation mit der Musikschule Friedrichsdorf erhalten die teilnehmenden Kinder aus Gymnasialzweig und Förderstufe eine dritte Musikstunde. Im Rahmen dieser Unterrichtsform erlernen die Schülerinnen und Schüler spieltechnische Grundlagen auf einem Orchesterblasinstrument oder sinfonisches Schlagzeug, bzw. erhalten Unterricht in Stimmbildung. Daneben gibt es diverse musische Arbeitsgemeinschaften: Blasorchester, Chor, Instrumen- talensemble. Das Fach Kunst kann an der PRS bereits seit vielen Jahren als Lei- stungskurs in der Oberstufe betrieben werden. Die Kulturwerkstatt bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit für freies und eigenständiges künstlerisches Arbeiten in ihrer Freizeit. In der PRS- Galerie werdeerden die dort und die im Unterricht entstandenen Kunstwerke ausgestellt Das Fach Darstellendes Spiel ist an der PRS ebenfalls fester Be- standteil des Unterrichtsangebots ab Stufen 9 bis 13 und kann auch als Prüfungsfach in der Abiturprüfung gewählt werden.Außerdem besteht ein vielfältiges Angebot anTheaterarbeitsgemeinschaften, die das kulturelle Leben an der Schule prägen und wesentlich zur Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen beitragen. Der Sportunterricht findet in modernen und gut ausgestatteten Sporthallen statt. Auf demWeg zur gesundheitsfördernden Schule wird der Förderung von Bewegung und Gesundheit besonderes Augenmerk geschenkt, bspw. durch die Einrichtung der bewegten Pause, dem sogenannten„Sockensport“, und durch ein breites Angebot an Sport-AGs und Sportevents imVerlauf des Schuljahres. ZUSÄTZLICHE ANGEBOTE Soziales Lernen Ein Schwerpunkt des Schulprogramms ist es, das soziale Lernen der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Elemente des Sozialen Lernens sind das Eingangsprogramm zur Stärkung der Klassenge- meinschaft, des Selbstbewusstseins und des konstruktiven Mitein- anders, die Projekttage zum Demokratietraining, die Angebote der Mediacoaches, der Streitschlichter-AG und derVerpflichtung zur Übernahme von sozialen Diensten für die Schulgemeinde. Methodenlehre/Lernen lernen Zur Förderung der Methoden und Selbstkompetenz durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler Bausteine zum "Lernen lernen" und trainieren erfolgreiche Lernmethoden und kooperative Lernformen. Schüleraustausch und Schulpartnerschaft Sprache und Kultur direkt vor Ort lernen die Schülerinnen und Schüler der PRS bei den Schüleraustauschfahrten nach Frankreich (Bordeaux) und Spanien (Las Rozas, Madrid). Im Aufbau ist der Kontakt mit einer Partnerschule in England. Darüber hinaus verbindet die PRS eine intensive Schulpartnerschaft mit je einer jüdischen und einer arabischen Schule in Israel.

Seitenübersicht