Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HTK Schulbroschüre 2016|2017

49 KÖnigstein  I  St. Angela-Schule Gesellschaftswissenschaften und Berufsorientierung ZurVorbereitung auf ihr späteres Berufsleben absolvieren die Realschülerinnen der Stufe 8 und 9 und die Gymnasialschülerinnen in der Stufe 9 ein zweiwöchiges Betriebspraktikum; jede Oberstu- fenschülerin der St. Angela-Schule verbringt in der Einführungs- phase (E1) ein dreiwöchiges Praktikum in einer sozialen Einrichtung (Sozialpraktikum). Jährlich findenVeranstaltungen statt, in denen der Ehemaligenverein der SAS e.V. Berufsbilder vorstellt. In der Oberstufe werden die Schülerinnen in einer Berufs- und Studi- eninformationswoche auf die Zeit nach dem Abitur vorbereitet. PädagogischeTage, religiöse Besinnungstage sowie Projekttage und dieTeilnahme an PolitischenTagungen (E2) und anWettbewerben öffnen zusätzlich den Blick in andere, außerschulische Bereiche. Kunst, Musik, Sport Die St. Angela-Schule trägt das Siegel für Schulen mit besonderer musikalischer Förderung. Für die Stufen 5 und 6 des Gymnasiums besteht das Angebot einer„Bläserklasse“, vielfältige zusätzliche musische Angebote bilden einen besonderen Schwerpunkt. In der Realschule wird für die Stufen 5 und 6 die„Sportklasse“ mit einer täglichen Sportstunde durchgeführt. (Weiteres s.„Kreativkurse“). ZUSÄTZLICHE ANGEBOTE Mit der Einführung desWahlpflichtbereichs„Kreativkurse“ als festem Bestandteil der Stundentafel belegen alle Schülerinnen der Stufen 7-9 zweiWochenstunden im Bereich Kunst, Musik, darstel- lendes Spiel, Literatur, Naturwissenschaften, Sport u.a. zusätzlich zu den üblichen Unterrichtsfächern. Volleyball-AG,Vororchester, Schulsanitätsdienst etc. finden zu- sätzlich statt. Täglich wird eine Pädagogische Mittagsbetreuung bis 16.00 Uhr angeboten. Die Kosten für die Betreuung von Montag bis Freitag liegen bei 150,00 Euro monatlich, das Mittagessen wird gesondert abgerechnet. Ab Stufe 5 erarbeiten die Schülerinnen in allen Fächern grund- legende sowie fachspezifische Methodenkompetenzen, die in einem individuellen Methodenportfolio über die gesamte Schulzeit dokumentiert werden. Selbständiges Lernen wird in freierTeamarbeit in der 1. Fremdspra- che, Mathematik und Deutsch in den Stufen 5 und 6 innerhalb des Konzepts„Freiarbeit“ gefördert. Schüleraustausche werden mit Schulen in Frankreich (Bougival, Houilles bei Paris, Le Chesnay/Versailles und Le Cannet), Großbri- tannien (Winchester, Bournemouth), Belgien (Brüssel), Spanien (Madrid) sowie USA (Farmville/Virginia) regelmäßig durch­geführt. Jährlich finden DELF-Prüfungen statt. Klassen- bzw. Studienfahrten finden in den Stufen 6, 8 (mit sport- lichem Schwerpunkt als Ski- oder Segelfahrt), R 10 und Q3 statt. WEITERE INFORMATIONEN In zwei Mensa-Aufenthaltsräumen mit insgesamt 400 Sitzplätzen werden täglich Pausen- und Mittagsverpflegung angeboten. In der Mittagspause können zwei verschiedene Menüangebote sowie ein Salatbuffet als Mittagessen wahrgenommen werden. Neben eigener Sporthalle und Lehrschwimmbecken steht auch ein Sport-Außengelände mit Beach-Volleyballfeld, Leichtathle- tikeinrichtungen u. a. zurVerfügung. Im„Forum“ treffen sich die Schülerinnen in den Pausen, es bietet zusätzlich Gelegenheit zu Feiern und Aufführungen im Freien. Eine Bibliothek ist täglich geöffnet. In ihr können von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr Bücherausleihe, Internet-Arbeitsplätze und fach­spezifische Beratung genutzt werden, es darf gelesen und gearbeitet werden, der Bestand wird ständig aktualisiert und erweitert. Die St. Angela-Schule trägt das Gütesiegel für Schulen, die hochbe- gabte Schülerinnen und Schüler besonders fördern. Für die Aufnahme einer Schülerin in die St. Angela-Schule ist die Bejahung der christlichen SchulzieleVoraussetzung, im Regelfall die Zugehörigkeit zur katholischen oder evangelischen Kirche. Folgende Kriterien hat der Schulträger festgelegt: • Grundsätzliche Übereinstimmung zwischen Elternhaus und Schule in Fragen der christlichen Erziehung und Bildung. • Die in der bisherigen Schulzeit erbrachten Leistungen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Sachkunde. • Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zu außerschulischem Engagement. EinTeil der Sach- und Personalkosten wird über das Schulgeld finanziert. Derzeit beträgt das monatliche Schulgeld 95 Euro, Geschwister (auch Bischof-Neumann-Schule) zahlen ermäßigte Beträge von 60 Euro bzw. 40 Euro. Das Schulgeld kann auf Antrag ermäßigt werden. Das Aufnahmeverfahren (s. Homepage) für die neuen fünften Klassen beginnt mit dem Informationstag, der i. d. R. am ersten Samstag nach den hessischen Herbstferien stattfindet.

Seitenübersicht