Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HTK Schulbroschüre 2016|2017

65 Oberursel  I  Erich Kästner-Schule UNTERRICHT Sprachen und Fremdsprachen 1. Fremdsprache Englisch für alle ab Klasse 5. In der Realschule kann ab Klasse 7 imWahlpflichtunterricht Fran- zösisch (WPF) als 2. Fremdsprache gewählt werden. Diese zweite Fremdsprache ist Nebenfach. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften,Technik (MINT) ImWahlpflichtunterricht der Realschule kann ab Klasse 7 der Bereich Naturwissenschaften (WPN) mit 4Wochenstunden ausgewählt werden. Plätze für experimentelles Arbeiten stehen in ausreichender Zahl zurVerfügung. Für den BereichTechnik und Informatik stehen drei große Com- puterräume mit Intranet und Internet bereit.Werkstattplätze für Arbeiten mit Holz-, Metall oderTon sowie eine Schulküche und ein Nadelarbeitsraum sind in guter Ausstattung vorhanden. Dieser Lernbereich kann alsWahlpflichtkurs (WPT) gewählt werden. Gesellschaftswissenschaften und Berufsorientierung Ab Klasse 7 spielt die Berufsorientierung in beiden Schulformen eine wichtige Rolle.Vielfältige Unterstützungsmaßnahmen wie Kompetenzfeststellungen, die Anlage eines Berufswahlpasses oder die Organisation und Durchführung von Praktika werden im Rahmen der Optimierung lokalerVermittlungsarbeit (OloV) koordiniert. In Klasse 8 der Hauptschule absolvieren die Schülerinnen und Schüler zu Beginn des 2. Halbjahres ein zweiwöchiges Blockprak- tikum. Im Anschluss daran arbeiten sie einenTag in derWoche (Praxistag) im Betrieb. Ein zweites Betriebspraktikum wird in Klasse 9 durchgeführt. In der Realschule wird neben den allgemeinen berufsfördernden Maßnahmen ein dreiwöchiges Praktikum in Klasse 9 durchgeführt. Kunst, Musik, Sport Ab Klasse 7 der Realschule kann imWahlpflichtunterricht aus dem kreativ-künstlerischen Bereich ein AngebotTheater-Kunst-Musik (WPK) gewählt werden. Schülerinnen und Schüler mit entspre- chenden Begabungen und Fähigkeiten nehmen im Rahmen der Schultheatertage an öffentlichen Aufführungen teil. Der Schule stehen drei Sporthallen und ein Rasenplatz mit Kampf- bahn zurVerfügung. Das gesamte Sportgelände wird von den anliegenden Nachbarschulen mitgenutzt. Im Hallenbad Oberursel werden im Rahmen des Sportunterrichts im Jahrgang 6 kostenlose Schwimmkurse erteilt. ZUSÄTZLICHE ANGEBOTE Kostenlose und kostenpflichtige zusätzliche Nachmittagsange- bote aus dem Bereich der Arbeitsgemeinschaften sind z. B. Sport, Schach, Jonglieren, Sanitätsdienst, Mediation, Schultheater. Durch ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen erfolgt gegen ein geringes Entgelt (1 € pro Betreuungsstunde) eine Hausaufgabenbetreuung für die jüngeren Jahrgänge. Intensivkurse zurVorbereitung auf die Abschlussprüfungen werden regelmäßig in den Osterferien als "Ostercamp" angeboten. Ko- stenpflichtige Instrumentalkurse etc .bietet die neue Musikschule im Hochtaunus an den Nachmittagen an. Die Angebote können halbjährlich gewählt werden. Eine aktuelle Übersicht wird auf der Homepage der Schule veröf- fentlicht. Allen Schülerinnen und Schüler steht die Schulbibliothek zur Verfügung. Dort können kostenlos Bücher ausgeliehen oder auch außerhalb des Unterrichts eine Internetrecherche durchgeführt werden. In enger Kooperation mit der Stadtbücherei erfolgen meist kostenloseVeranstaltungen und Aktionen (z. B. Buchdurst, Autorenlesungen) zur Leseförderung. An allenVormittagen wird gegen Entgelt ein Frühstück angeboten. WEITERE INFORMATIONEN Intensive Kooperation mit der Jugendberufshilfe des Hochtaunu- skreises für Schulvermeider oder gefährdete Schülerinnen und Schüler. An zweiWochentagen steht ein Mitarbeiter von basa in seiner Sprechstunde an der Schule zur Beratung zurVerfügung. Dieses Angebot ist freiwillig und für die Betroffenen entstehen keine Kosten. Zur Betreuung und Eingliederung von Schulverweigerern besteht mit der Koordinierungsstelle des Hochtaunuskreises basa eine Abrufkooperation, das Projekt "2. Chance". Die Bundesagentur für Arbeit (Frau Ohrmann) bietet regelmäßig Sprechstunden zur Berufsberatung in der Schule an. Baumassnahmen Seitens des Schulträgers ist neben den üblichen Maßnahmen zur Erhaltung des Gebäudes die Erneuerung der Schulküche vorgese- hen.

Seitenübersicht