Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HTK Schulbroschüre 2016|2017 - Gesamtschule Stierstadt

66 OBERURSEL GESAMTSCHULE STIERSTADT Schultyp: Integrierte Gesamtschule Adresse: Kiesweg 17–19 61440 Oberursel (Taunus) Telefon: 06171 / 98 63 - 0 Fax: 06171 / 77 43 E-Mail: igs-stierstadt@igs.hochtaunuskreis.net Internetadresse: www.igs-stierstadt.de Leitung: Herr Markus Herget (Stellvertretender Schulleiter) Sekretariat: Frau Sandra Geißler, Frau Beatrix Heil Verkehrsanbindung: S5: Haltestelle Stierstadt; Bus: 41, 42 (46, 48, 49 und 252 mit Direktanbindung); KURZBESCHREIBUNG / SCHULPROFIL Die IGS übernimmtVerantwortung für Kinder und Jugendliche verschiedener Herkunft, aller Leistungsprofile und unterschiedlicher Schwer- punkte hinsichtlich der Lernausgangslagen. Drei Abschlüsse können erworben werden: Hauptschulabschluss, auch mit Eignung für die Berufs- fachschule; Mittlerer Abschluss, auch mit Eignung für die Fachoberschule oder mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufen; Gymnasialer Bildungsgang IGS 9, statt G 8; Ziel: Abitur am allgemein bildenden oder beruflichen Gymnasium. IGS 9 heißt unterrichten nach den aktuellen Erkenntnissen der Lern- und Gehirnforschung mit Zeit zum Sprachenlernen, für den Schüleraustausch, zum freiwilligen zusätz- lichen Lernen und für den entschleunigten Schulalltag, kein Sitzenbleiben, stattdessen je nach Entwicklung in einzelnen Fächern höhere oder niedrigere Anforderungen, Schule für Hochleister und Spätentwickler, Unterricht erfolgt im Klassenverband in den Fächern Gesellschaftslehre, Arbeitslehre, Sport, Musik, Kunst, Religion/Ethik. Die äußere Fachleistungsdifferenzierung auf zwei Ebenen erfolgt ab Klasse 6 in den Fächern Englisch und Mathematik, ab Klasse 7 im Fach Deutsch, ab Klasse 8 in Französisch, ab Klasse 9 in Biologie und Chemie, ab Klasse 10 in Physik. Die offene Ganztagsschule mit Lehrerjahrgangsteams Mit dem Ziel, alle Mädchen und Jungen zum Abschluss und zu höherwertigeren Abschlüssen zu führen und die Beziehungsebene Schüler – Lehrer zu stärken, unterrichten, betreuen, erziehen und beraten die Lehrerinnen und Lehrer in überschaubaren Lehrer- jahrgangsteams in sechs Jahrgangshäusern gemeinsam. Aus dem 9- bis 12-köpfigen Lehrerteam, in dem sämtliche Fächer vertreten sind, teilen sich meist zwei Lehrkräfte die Klassenleitung für eine Klasse: In den Jahrgängen 5–7 sind es immer zwei Lehrkräfte und in den Jahrgängen 8 und 9 teilen sich meist neun Lehrkräfte die gesamte Klassenleitungsarbeit im Jahrgang auf. In wöchentlichen Teamsitzungen besprechen die Lehrerinnen und Lehrer die Lern- stände und Persönlichkeitsentwicklungen der Schülerinnen und Schüler, beraten sich gegenseitig und setzen die abgesprochenen unterrichtlichen und erzieherischen Maßnahmen rasch um. Die Lehrkräfte einesTeams, die nahezu ausschließlich in einem Jahr- gang arbeiten, begleiten ihre Kinder oder Jugendlichen in ihrem Jahrgang durchgehend von der 5. bis zur 10. Klasse. • Ausbau des kooperativen und individualisierten Lernens in Wochenplanarbeit, Stationenarbeit, Projekten, im Selbstständig organisierten Lernen (SOL) als fächerübergreifendes Lernen und in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch einmal wöchentlich mit selbstständigem Lernen (SL), Lernzeiten in den Jahrgängen 5 (Mathematik) und 6 (Deutsch, Englisch) • Offene (freiwillige) Ganztagsschule Mo–Do von 7.30–17.00 Uhr, freitags bis 15.40 Uhr. Offener Anfang ab 7.30 Uhr • Hausbesuche der Klassenleitungen im 5. Schuljahr • Freiwillige Nachmittagsangebote: Schulrestaurant Kranichstu- ben und Schüler-­Pausenkiosk an fünfTagen • Aktive Pausen, unter anderem in den Sporthallen, auf dem Pausengelände oder auf dem Sportgelände

Seitenübersicht