Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HTK Schulbroschüre 2016|2017 - Feldbergschule

72 Oberursel Feldbergschule Schultyp: Berufliche Schule Adresse der Hauptstelle: Oberhöchstadter Straße 20 61440 Oberursel (Taunus) Telefon: 06171/ 70 40 88 - 0 Fax: 06171/ 70 40 88 - 29 E-Mail: buero@feldbergschule.de Internetadresse: www.feldbergschule.de Adresse der Außenstelle: Karl-Hermann-Flach-Straße 52 61440 Oberursel (Taunus) Telefon: 06171/50826-100 Fax: 06171/50826-101 Leitung: Herr Peter Selesnew Sekretariat: Frau Schulte, Frau Marschall, Frau Zoeller, Frau Gvozdenovic Verkehrsanbindung: S5: Bahnhof Oberursel U3: Liebfrauenstraße Bus: 261 Haltestelle Feldbergschule KURZBESCHREIBUNG / SCHULPROFIL Die Feldbergschule ist eine Berufliche Schule im BerufsfeldWirtschaft undVerwaltung, beschult also ausschließlich Kaufmännische Berufsfelder inTeilzeit- undVollzeitform. Die Schule hat ihren Hauptsitz in Oberursel und unterhält eine Außenstelle in der Karl-Hermann-Flach-Straße 52, ebenfalls in Oberursel. Sie ist Arbeitsplatz für mehr als 100 Lehrkräfte und nebenamtliche Dozenten sowie für fast 1.800 Schülerinnen und Schüler. Am 23. Februar 2012 wurde die Feldbergschule zur Selbständigen Berufliche Schule von der damaligen Kultusministerin D. Hentzler ernannt. Das bedeutet neben vielen anderenVerpflichtungen und neuen Möglichkeiten der Selbstbestimmung, dass sich die Schule im Ganzen bestimmten, hohen Qualitätsansprüchen stellt und der Unterricht permanent unter Qualitätsgesichtspunkten zu evaluieren ist. Im Zentrum des Unterrichts stehen die Prinzipien des selbstorganisierten Lernens. Grundidee ist hier, dass die Lernenden Lernprozesse eigenständig organisieren und steuern (Methodenkompetenz).Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass aktiv gelerntesWissen besser behalten und angewendet wird. So rückt der handlungskompetente, fachlich und überfachlich qualifizierte Lernende, der in einem globalisier- ten, sich ständig wandelnden Umfeld, flexibel und verantwortungsbewusst zu handeln weiß, in den Mittelpunkt. Schwerpunkte der Lehrenden liegen dabei mehr und mehr auf der Ebene der Beratung und Förderung der Schülerinnen und Schüler und im Bereich der organisatorischenVorbereitung von Lernprozessen. Dies bedeutet: Lernsituationen schaffen, Lernprozesse initiieren, begleiten und abschließen, Unterrichtssituationen und Schülerverhalten analysieren,Verhaltensänderungen reflektieren und implementieren. Zur Erreichung und Untermauerung der pädagogischen Grundsätze werden Projekte ins Leben gerufen, durchgeführt und evaluiert. Bildungsgänge Berufliche Bildungsgänge der Berufsvorbereitung (BBV) Schülerinnen und Schüler können in dieser Schulform den Hauptschulabschluss oder sogar den qualifizierten Hauptschul- abschluss erwerben. Gleichzeitig werden fundierte Kenntnisse in den Bereichen Handel oder Lagerwirtschaft sowie grundlegende Kenntnisse im allgemein wirtschaftlichen Bereich erworben. Ziel ist, möglichst viele über Praktika in die angestrebten Ausbildungs- berufe zu vermitteln. Der Unterricht erfolgt in der Hauptsache Projekt orientiert. So betreuen die Schülerinnen und Schüler des Schwerpunktes Handel aktiv den Pausenverkauf von Lebensmitteln und bieten schulintern einen Cateringservice an. Die Schülerinnen

Seitenübersicht