Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HTK Schulbroschüre 2016|2017

85 Lehrkräfte Muttersprachliche bzw. bilinguale Lehrkräfte tauschen sich regel- mäßig über Methodik, Pädagogik und unterschiedliche Lehrer- fahrungen aus. Die im Gymnasium unterrichtenden Lehrkräfte besitzen entweder das 1. und 2. Staatsexamen oder einen gleich- wertigen internationalen Abschluss. Die Unterrichtsgenehmigung des Staatlichen Schulamtes Frankfurt ist obligatorisch. Leitung Die Leitung der Phorms Schule Frankfurt und zwar für die beiden Standorte City undTaunus Campus, sowie die Grundschule und das Gymnasium hat Michael Gehrig inne. Das Leitungsteam besteht, neben dem Schulleiter, aus der kaufmännischen Leitung, einer Grundschulleitung, einem Leiter des Gymnasium und dem Koordi- nator für die Nachmittagsangebote und Ferienclubs. Unterrichtsfächer, sprachliche Schwerpunkte In der Grundschule besteht das Sprachenverhältnis von Eng- lisch und Deutsch von 70 zu 30 Prozent, im Gymnasium gilt ein Richtwert von 50 zu 50 Prozent. Bilingualität fördert die kognitive Entwicklung, das Sprachbewusstsein, die Kreativität und Flexibilität im Denken der Heranwachsenden. Schüler, die mehrere Jahre lang bilingual lernen, schneiden deshalb sowohl in Fremdsprachen als auch in der Muttersprache und in anderen Fächern durchschnittlich besser ab. Der Unterricht erfolgt auch im Gymnasium nach der Immersionsmethode, jeweils ausschließlich in einer Sprache – auf Deutsch (in den Fächern Deutsch, Politik undWirtschaft, Geschich- te, Ethik) oder Englisch (in den Fächern Englisch, Mathematik, Na- turwissenschaften). In allen anderen Fächern erfolgt der Unterricht in der einen oder anderen Sprache, je nach Muttersprachlichkeit und Fachkompetenz des jeweiligen Fachlehrers.Weitere Fremd- sprachen sind Spanisch und Französisch. Kunst und Musik Kunst und Musik haben einen hohen Stellenwert. Auftritte des Phorms Chors in der Alten Oper oder bei den Bayreuther Festspielen fanden und finden hohe Anerkennung. Sport DieWeiträumigkeit der Schulanlage und die Nähe zu den Sport- stätten der Stadt Steinbach machen viele sportliche Aktivitäten möglich. Die Mitgliedschaft in der neu gegründetenTaunus CampusTennisakademie ist sehr begehrt. Auch der Sportunterricht der City-Klassen findet auf den Plätzen und Hallen desTaunus Campus statt. ZUSÄTZLICHE ANGEBOTE Special Needs Dieser wichtigeTeilbereich des Phorms-Konzeptes bietet die Möglichkeit, dass einzelne Schüler im Hinblick auf Stärken (Enrich- ment) und Schwächen gefördert und gefordert werden. Für dieses pädagogische Programm hat die Schule das Gütesiegel des Landes Hessen erhalten. Nachmittags- und Ferienprogramm Die Schulferien entsprechen dem hessischen Ferienkalender. Im Nachmittags- und Ferienprogramm der Phorms Schule Frankfurt bieten wir derzeit Clubs aus den Bereichen Bewegung, Musik, Gesellschaft,Wissenschaft, Schreiben und Gestalten an. Zusätzlich sollen die Schüler, neben den Silentiumstunden zur Erledigung der Aufgaben im Rahmen des unabhängigen Lernens, aus einem vielfältigen Angebot anWorkshops wählen können. WEITERE INFORMATIONEN Schulgebühr Phorms verfolgt das Modell einkunftsabhängiger Elternbeiträge. Dazu kommen Essensgeld sowie Kosten für Schulmaterial und ggf. Ausflüge hinzu, sowie bei Bedarf und nach Anmeldung Kosten für die Früh- oder Nachmittagsbetreuung, den Schulbus oder Ferienclubs. Steinbach  I  Phorms Frankfurt Taunus Campus

Seitenübersicht